WVGSO Brunnen-Vorfeldmonitoring

Auftraggeber: Wasserverband Wasserversorgung Grenzland Südost

Bearbeitungszeitraum: 01/2017 bis 08/2018


Das Projekt

Der Wasserverband „Wasserversorgung Grenzland Südost“ betreibt ein umfassendes Vorfeldmonitoring als Bestandteil des Water Safety Plans zur Überwachung der Einzugsgebiete ihrer 10 Trinkwasserbrunnen mit einem Konsens von über 100 l/s. Die Einzugsgebiete im Unteren Murtal werden durch das Überwachungskonzept nach den lokalen hydrogeologischen Gegebenheiten sowie nach den punktuellen und diffusen Eintragsquellen überwacht.

Unsere Tätigkeit

 

  • Die grundwasserhydrologischen Grundlagen wurden
    mittels Voruntersuchungen und Modellberechnungen
    erarbeitet – Standortwahl/Untersuchungsumfang
  • Prüfung der Verfügbarkeit und Tests der on-line
    Sensoren vor deren Implementierung
  • Unterstützung bei der Planung, Errichtung und
    Ausstattung der Vorfeldmonitoring-Messstellen
  • Datenerfassung, -verwaltung und -auswertung der online
    Messungen von Grundwasserstand,
    Grundwassertemperatur, elektrischer Leitfähigkeit, der
    Sauerstoffkonzentration und der Nitratkonzentration
    im Grundwasser
  • Quartalsweise Durchführung von hydrochemischen
    Analysen des Wassers an den Vorfeldmessstellen
  • Bei der Probenahme werden auch die physikalischen
    Parameter zur Überprüfung der on-line Sonden erfasst
  • Zweimal jährliche Untersuchung des Wassers auf
    Pflanzenschutzmittelrückstände und auf anthropogene
    Spurenstoffe und Arzneimittelrückstände

Download Factsheet

Zu den Leistungen