ThermoDeng

Auftraggeber: bmvit

Bearbeitungszeitraum: 01/01/2011 bis 31/12/2012


Das Projekt

Ziel des Forschungsprojektes THERMODENG war es, einen verlässlichen Workflow von der Erkundung und Beschreibung geklüfteter bzw. poröser Tiefengrundwasserleiter sowie ökologische und ökonomische Bewertungen bis hin zu einer thermisch-hydraulischen Simulation zur Abschätzung der nutzbaren Ressourcen zu erstellen, um damit für zukünftige Forschungsprojekte als Generalauftragnehmer auftreten zu können. Damit wurden Referenzprojekte mit synthetischen Daten als auch mit vorhandenen realen Felddaten für zukünftige Projektakquisitionen erarbeitet.

 

Unsere Tätigkeit

Es wurde ein Workflow von der geophysikalisch-geologischen Erkundung des tiefen Untergrundes über die thermisch-hydraulische Simulation bis hin zu ökologischen und ökonomischen Bewertungen entwickelt. Die meist aufwendige Übergabe von Daten (In- und Outputformate) ist bezüglich Informationsverlusten sensibel und wurde daher standardisiert. Damit können sämtliche notwendige Bearbeitungsschritte eines Geothermieprojektes bearbeitet werden.

Einzelne Bearbeitungsschritte wurden optimiert und weiterentwickelt. Dazu zählen

  • Optimierungen von geophysikalischen Messparametern,
  • die Weiterentwicklung der Berechnung von seismischen Attributen,
  • die Auswahl von geeigneten Softwarepaketen zur thermisch-hydraulischen Simulation,
  • das gemeinsame Bearbeiten von Projektdurchläufen an künstlichen Szenarien sowie an realen Daten,
  • das Auflisten von Einsatzbereichen von Thermalwassertechnologien sowie Nutzungskonzepten.

Im komplexen Thema der Nutzung geothermischer Ressourcen konnte durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit von drei Forschungsgruppen Lösungsansätze entwickelt werden.

 

Download Factsheet

Zu den Leistungen