Geothermie

Gunnar Domberger
DI Gunnar Domberger

geothermieInsbesondere für regional und überregional tätige Energieversorger wird zukünftig auch die Nutzung geothermischer Ressourcen aus seichtliegenden Grundwasserleitersystemen, aus den Ableitungen von Tunnelbauten sowie aus Tiefengrundwassersystemen an Bedeutung gewinnen. Auch Wirtschaftsunternehmen und Infrastrukturunternehmen (z.B. ÖBB zur Nutzung geothermischer Energie für die Versorgung von Bahnhöfen), die geothermische Ressourcen nutzen wollen, werden in verstärktem Ausmaß zum Kundenkreis in diesem Geschäftsfeld gehören.

Die Entwicklung von regionalen Wärmetransportmodellen zielt auf eine künftig effizientere Nutzung der geothermischen Energie, aber auch auf den Schutz des Grundwassers vor überhöhten Wärmeeinträgen aus der Tätigkeit des Menschen.

Die Erkundung und Nutzung von Tiefengrundwässern erfordern die Einbeziehung von geophysikalischen Methoden, die über Kooperationen gewährleistet wird. Besondere Bedeutung weisen Tiefengrundwässer aufgrund ihres Temperaturniveaus und der daraus möglichen Gewinnung geothermischer Energie auf.

 

Haben Sie noch Fragen? Bitte um Kontaktaufnahme mit
DI Gunnar Domberger , Tel.: 0043 664 80454506

Referenzen