HGW – Porengrundwassergebiete Niederösterreich

Auftraggeber: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung; Gruppe Wasser

Bearbeitungszeitraum: 2006 bis laufend


Das Projekt

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben muss der Hydrografische Dienst des Amtes der Niederösterreichischen Landesregierung Grundwasserspiegelextremwerte (v.a. extreme Hochwasserstände) für unterschiedlichste Projektvorhaben zur Verfügung stellen.

Die Zuverlässigkeit der bisherigen Praxis der Festlegung aufgrund der örtlichen hydrogeologischen Situation unter Heranziehung der Datenreihe der nächstgelegenen Grundwasserstandsmesstelle war oft unbefriedigend.

Durch Kombination extremwertstatistischer und geostatistischer Methoden waren Grundwasserextremwerte räumlich differenziert für gesamte Grundwasserkörper zu berechnen und darzustellen.

Unsere Tätigkeit

Auf Basis langjähriger Grundwasserstandsmessdaten des Hydrografischen Dienstes werden unter Einbeziehung von Messdaten anderer Betreiber, die intensiven Plausibilitätstests unterzogen werden, die jährlichen Grundwasserhöchst- und -tiefststände ermittelt. Daraus werden messstellenbezogene Grundwasserextremwerte und deren Jährlichkeiten (30, 50 und 100 Jahre) mit Hilfe standardisierter extremwertstatistischer Methoden(im Grundwasser hat sich die Gumbel-Methode bewährt) geschätzt.

Die gewonnenen punktuellen Grundwasserspiegelextrem-werte werden in weiterer Folge mit Hilfe geostatistischer Verfahren (unter Einbeziehung von Variographie zur optimalen Methodenauswahl) in die Fläche übertragen und im geografischen Informationssystem flächendifferenzierte Raster berechnet. Durch Differenzenbildung zwischen digitalem Geländemodell und den berechneten Rastern werden Grundwasserflurabstandsraster errechnet und die Ergebnisse kartografisch dargestellt (siehe Abbildung).

Seit 2006 wurden diese Auswertungen für das Marchfeld, das nördliche und südliche Tullner Feld und das südliche Wiener Becken durchgeführt.

Die Weiterführung der Messungen der Grundwasserstände sowie Änderungen in den Messnetzen generieren Veränderungen der Datenbasis, was nach mehreren Jahren ein Update der Auswertungen erforderlich macht.

 

Download Factsheet

Zu den Leistungen